BSF

bsf_transparentDie Bürgerinitiative für Soziale Fragen wurde 1973 von Marburger Bürgerinnen und Bürgern als gemeinnütziger Verein gegründet und arbeitet seitdem im Marburger Stadtteil Richtsberg als freier Träger der Jugendhilfe und als Gemeinwesenprojekt.

Die Mitgliedschaft setzt sich vornehmlich aus den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen, die durch den professionalisierten gemeinnützigen Verein die Qualität ihres unmittelbaren Lebensumfelds für alle Altersgruppen und Nationalitäten positiv entwickeln wollen.

Der Stadtteil mit seinen rund 9000 Bewohnerinnen und Bewohnern hat einen besonderen Entwicklungsbedarf. Dabei gilt es hier an verschiedenen Punkten anzusetzen. Wir unterstützen und fördern als Gemeinwesenprojekt mit einem ganzheitlichen, niedrigschwelligen Ansatz grundsätzlich alle Menschen mit gesellschaftlichen Teilhabeproblemen und sind eine Anlaufstelle für alle, die Beratungsbedarf haben.

Kooperation Jugendhilfe-Schule

Eine erfolgreiche Kooperation mit der Richtsberg-Gesamtschule und der BSF e.V. besteht seit dem Jahr 2002. Durch die Kooperationsarbeit rücken die Lebenswelten Schule und Freizeit der Kinder und Jugendlichen des Stadtteils näher zusammen. Als Folge aus dieser gemeinsamen Aufgabe erhalten die Jugendlichen einen gemeinsamen Ansprechpartner. Auch zukünftig wird die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule weiter erfolgen und intensiviert.
Derzeit arbeiten wir kooperativ in folgenden Bereichen :

  • Durchführung verschiedener GTS – Angebote (GTS = GanzTagsSchulangebote)
  • Begleitung der Berufsorientierung des neunten Jahrgangs der Hauptschule (H9-Klassen)
  • Einzelfallberatung (Schüler, Lehrer, Eltern)
  • konzeptionelle Mitarbeit bei der Erarbeitung eines Medien-, Berufsorientierungs- und Erziehungshilfekonzeptes
  • Durchführung der Nachmittagsbetreuung für 5. und 6. Klasse

Ansprechpartner: Doreen Rother und Mirco Niebuhr.

 

Wer mehr sehen möchte kann uns bei Facebook verfolgen bzw. unsere Internetseite besuchen….