Schulkonzept

Schule neu gedacht – unsere pädagogische Vision

Eine Schule, auf die sich alle Kinder jeden Morgen freuen? Eine Schule, die jedem Kind Räume und Möglichkeiten bietet, sich zu entfalten? Eine Schule, in der das gesamte Kollegium mit Freude und Engagement arbeitet? Eine Schule, die diese Freude und Lust am Lernen und Lehren nach außen strahlt?

Kann die Richtsberg-Gesamtschule eine solche Schule sein? Wir meinen ja! Der Aufbau einer Teamschule als schlüssiges Konzept zur organisatorischen Gestaltung der Richtsberg-Gesamtschule erwies sich rückblickend als der richtige Weg unserer Schulentwicklung. Dies belegen sowohl externe Evaluationen, beispielsweise der Philipps Universität Marburg 2014 oder der Schulinspektion, als auch die Berichte der Kinder und Eltern sowie die hohe Arbeitszufriedenheit der Kolleginnen und Kollegen in den betreffenden Jahrgängen.

Auf der Suche nach einer Neuausrichtung der Form des Vermittelns von Unterrichtsinhalten kam die Richtsberg-Gesamtschule im September 2011 mit den Ideen des KulturSchulprogrammes des Landes Hessen in Kontakt. Es wurde schnell deutlich, dass dieses Konzept die Umsetzung der Schulentwicklungsideen der Richtsberg-Gesamtschule bereichern und unterstützen würde. Eine Kunst für jedes Kind, ästhetische Zugangsweisen in allen Fächern, die Schule als DER Ort kultureller Aktivitäten, die Richtsberg-Gesamtschule in einem Netzwerk mit anderen Kulturschulen und in Zusammenarbeit mit Künstlern und Kulturschaffenden, eine Verbindung der Vermittlung curricular festgelegter Unterrichtsinhalte mit den Künsten.

Die Zustimmung zur Bewerbung für die Aufnahme in das Kulturschulprogramm fiel einstimmig sowohl im Gesamtkollegium als auch in der Eltern- und Schülerschaft. Im Juni 2015 wurde die Richtsberg-Gesamtschule offiziell als KulturSchule des Landes Hessen zertifiziert. Grundlage für diese Entscheidung des hessischen Kultusministeriums waren die umfangreichen kulturellen Angebote, der aktive Kunstbereich, die vielfältigen Musikangebote – die bereits zu dem Titel „Schule mit besonderer musikalischer Förderung“ geführt hatten – und das Tanzprojekt im Jahrgang sechs als Kooperation mit dem Sportinstitut der Universität Marburg.

‚Changing Education Paradigms – Bildung völlig neu denken‘,
Illustrierte Rede von Sir Ken Robinson

Das Kollegium und die Schulleitung der Richtsberg-Gesamtschule bewegte bei der Bewerbung zur Aufnahme in das Kulturschulprogramm allerdings eine deutlich weitreichendere Idee: nämlich durch neue Lernzugänge die Möglichkeit zu erhalten, für jedes Kind die bestmögliche Schulbildung zu erreichen und eine Klammer zu finden für all die bereits etablierten Aktivitäten und zukünftigen Vorhaben der Schule zum Aufbau einer neuen Lernkultur; der klassische rote Faden durch den aktuellen Schulentwicklungsprozess. Dies sollte sowohl im Hinblick auf die baulichen Strukturen und erforderlichen Maßnahmen als auch im Hinblick auf die Entwicklung einer Schulkultur gelingen, die den Kindern SelbständigkeitMutFreude und Lernlust im Schulalltag und darüber hinaus vermittelt. Unsere Idee der „Team.Kultur.Schule“ soll die Möglichkeiten zur Teilhabe und Identifikation aller Menschen unserer Schule schaffen. Eine Leistungs- und Breitenförderung stehen dabei im Zentrum unserer Überlegungen, die allen Kindern individuelle Lernzugänge und kulturelle Aktivitäten anbieten, steht dabei im Zentrum unserer Überlegungen. Die aktive Einbindung der Elternschaft sowie des Lehrerkollegiums und der Schülerinnen und Schüler in die Entwicklungsvorhaben der Richtsberg-Gesamtschule und die kulturellen Programme verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die Gestaltung einer neuen Schulkultur.

Stolz können wir nun auf drei Jahre Kulturschule zurückblicken und Meilensteine benennen: das neue Zeitraster, die Kultursafari, als Ausdruck der Vielfältigkeit in einer neuen Form der Präsentation, die Neugestaltung der Turnhalle unter Berücksichtigung von Kulturschulkriterien; das bedeutet, dass Übertragungsanlagen und Starkstromanschlüsse in allen Teilbereichen installiert und Möglichkeiten für Aufführungen kultureller Ereignisse mitgedacht wurden, der Bau neuer Musikräume, die Einrichtung eines professionellen Tonstudios, die Neuausstattung und Gestaltung des Kunstbereiches, die Entstehung eines Schultheater-Studios, die Intensivierung der Kooperationen mit der Universität Marburg, dem hessischen Rundfunk, der Fachhochschule Frankfurt, dem hessischen Landestheater, der Gießener Musikakademie RP Jam, der Marburger Musikschule, der Waggonhalle, der BSF, dem VFL  Blasorchester. Durch die finanzielle Unterstützung der Elternschaft, des Kollegiums und insbesondere des Fördervereins verfügt die Richtsberg-Gesamtschule nun über ein umfangreiches Instrumentarium und Leihinstrumentarium. So konnte das Konzept des offenen Musikbereiches etabliert werden, der den Kindern den ganzen Tag über zugänglich ist und im Nachmittagsprogramm Instrumentalunterricht ermöglicht oder Probevoraussetzungen für Bands bietet. 2013 wurde unsere Schule in das Kooperationsprojekt von Schulen und Musikschulen des Landes Hessen aufgenommen.

Die Richtsberg-Gesamtschule zeigt sich erfolgreich in vielen musikalischen- und künstlerisch/ästhetischen Wettbewerben; so auch bei „Kinder zum Olymp“, den Malwettbewerben des hessischen Kultusministeriums (zweiter Preis und Ehrenpreis), Band-Wettbewerben sowie „Jugend musiziert“ (erster Preis E-Gitarre), Ehrenpreis der spanischen Botschaft.

Kolleginnen und Kollegen, Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern entscheiden sich gezielt für unsere Schule als den Ort, an dem gemeinsam gearbeitet und gelernt werden soll. Die stabilen Schülerzahlen an unserer Schule in den letzten Jahren belegen dies. Die Ergebnisse bei Lernstandserhebungen und Abschlussprüfungen und eine große Schülerzahl, die ihren weiteren schulischen- oder beruflichen Weg erfolgreich absolviert, sowie ein sehr geringer prozentualer Anteil von Schulabbrechern belegen, dass die Richtsberg-Gesamtschule auch inhaltlich unsere Schülerinnen und Schüler qualifiziert begleitet. 

Dies macht uns Mut und motiviert uns, unsere Idee, Schule neu zu denken und eine neue Schulkultur zu schaffen, die allen Beteiligten Freude und Lust vermittelt, weiter voranzubringen. Die Richtsbergschule ist die Team- und KulturSchule Marburgs.