Umweltschule und RGS-Schulwald

SchulwaldIn den letzten Jahren hat ein weiterer Bereich der ökologischen Bildung an Bedeutung gewonnen: Die Kooperation im Netzwerk der Umweltschulen.

In einem jetzt zweijährigen Turnus bewerben wir uns stets aufs Neue mit mindestens zwei ökologischen Projekten um den Titel „Umweltschule“.

Die Bandbreite der eingereichten Themen reicht von Schulgarten bis hin zu Fledermaus-Projekten oder Insektenhotels und vieles mehr.

Seit August 2015 haben wir als erste Schule Marburgs einen eigenen Schulwald. Die Initiative dazu wurde im Sommer gestartet und im August von Herrn Dr. Kahle genehmigt.
Nach Auskunft der „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ gibt es in Deutschland 250 Schulwälder. Wir sind dabei!

Unter Anleitung von Forstleuten, Waldpädagogen und Lehrkräften übernehmen unsere Schülerinnen und Schüler Verantwortung für eine ausgewiesene Waldparzelle . Als erste größere Projekte sind die Anlage und Einrichtung eines barrierefreien, grünen Klassenzimmers und der Bau einer Waldbühne für unsere Kulturschulaktivitäten geplant.

Durch erlebnisreiche, praktische Einsätze im benachbarten Wald wollen wir Gelegenheit schaffen, die komplexen Zusammenhänge des Ökosystems Wald zu verstehen. Wir geben den Schülern Gelegenheit, Verantwortung zu übernehmen für ein Stück Wald und Natur. Wir können Nachhaltigkeit als Zukunftsthema verdeutlichen und stärken die Kooperationskompetenzen unserer Schüler untereinander und mit externen Partnern.

OP Artikel Schulwald Seite 1 OP Artikel Schulwald Seite 2

OP Artikel 24.12.15 als PDF