Hauptschulabschluss, qualifizierender Hauptschulabschluss

Hauptschulprofil – Wie wir unsere Hauptschüler/innen fördern und fordern

Im laufenden achten Jahrgang erhalten Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte zum Halbjahres-Zeugnis eine Abschlussprognose Ihres Kindes. Darauf ist zu erkennen, welchen Abschluss Ihr Kind zum gegenwärtigen Zeitpunkt bei gleichbleibender Leistung zu erwarten hat. Gleichzeitig erhalten die Eltern der abschlussgefährdeten Kinder einen Förderplan, aus dem zu ersehen ist, welche Maßnahmen dringend und verbindlich zu ergreifen sind, um einen Schulabschluss zu erreichen. Der Förderplan setzt eine intensive Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus voraus und kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn tatsächlich kooperiert wird. Hierzu bieten wir Gesprächs- und Informationstermine an.

Sollte die Abschlussprognose zum Ende des 8. Schuljahres auf den Hauptschulabschluss hinauslaufen, werden die entsprechenden Kinder in neuen Klassen zusammengesetzt und erhalten einen abschlussintensivierten Unterricht, der insbesondere auf die Lehrstellenfindung und auf die Vorbereitung der Projektprüfungen und der Abschlussprüfungen abzielt.

Die Klassenlehrerinnen und Lehrer werden gezielt ausgewählt und legen in einer Konferenz gemeinsam mit der Schulleitung vor den Sommerferien verbindliche Regeln und Rituale für alle Schülerinnen und Schüler der Hauptschulklassen fest.
Hierbei erhalten die Schülerinnen und Schüler besondere Fördermaßnahmen in verschiedenen Bausteinen.
Englischkurse werden erneut unterteilt, um die Schülerinnen und Schüler insbesondere auf die Anforderungen in den Abschlussprüfungen vorzubereiten.

In regelmäßigen Abständen werden Berufsberatungen an unserer Schule von Kräften des Arbeitsamtes angeboten.
Die weiterführenden Schulen informieren an besonderen Abenden über die weiteren schulischen Möglichkeiten und bieten „Schnuppertage“ an.
Der Berufsorientierungspass wurde neu an unserer Schule eingeführt und soll den Schülerinnen und Schülern helfen, den geeigneten Beruf zu finden.

Der Praxistag mit berufsvorbereitendem Schwerpunkt und wöchentlichem Betriebspraktikum ist aktuell etabliert. Der Donnerstag steht im Zeichen der Berufsvorbereitung und -findung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten praxis- und berufsorientiert in Schule und Betrieben.

Die Projektprüfung, bei der in einer Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation ein Thema bearbeitet werden muss, das die Schüler/innen selbst auswählen, ist Teil der Hauptschulabschlussprüfung und findet im Herbst des 9. Schuljahres statt.

Zum Halbjahreszeugnis erhalten die abschlussgefährdeten Schüler/innen erneut eine Abschlussprognose. Die Eltern/Erziehungsberechtigten werden zu einem Gespräch geladen. Bei einem Notenschnitt von 3,0 und besser kann durch die zusätzliche Englischprüfung der Qualifizierende Hauptschulabschluss erreicht werden. Wenn keine Englischprüfung absolviert wird und der Notenschnitt nicht schlechter als 4,4 ist, wird der Hauptschulabschluss zuerkannt.
Marcus Kauer

Hauptschulabschluss, qualifizierender Hauptschulabschluss
Nach Klasse H 9 kann Ihr Kind den Hauptschulabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss erlangen. Seit dem Schuljahr 2003/2004 sind dazu die verbindlichen Abschlussprüfungen eingeführt worden. Diese bestehen aus einer mündlichen (Gruppen-) Projektprüfung und je einer schriftlichen Prüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (freiwillig).

Eine erfolgreiche Mitarbeit in der Klasse H 9 und eine erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussprüfung gewähren Ihrem Kind eine der beiden oben genannten Abschlussqualifikationen.

Der qualifizierende Hauptschulabschluss (inkl. Prüfung in Englisch) berechtigt zum Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule (Erwerb des Mittleren Abschlusses möglich!).


Vergabe des Hauptschulabschlusses

1. Einfacher Hauptschulabschluss

a. Gesamtschnitt aller Noten, inklusive Prüfung: 4,4*

b. Mind. Note 4 in allen Fächern

c. Ausgleich durch Note 3 möglich.

i. Maximal 4 Minderleistungen können ausgeglichen werden
ii. Wenn Minderleistungen in Deutsch, Mathe oder GL vorliegen, können insgesamt nur 2 Fächer ausgeglichen werden

d. Besonderheiten:

i. Fächer, die nur im ersten Halbjahr unterrichtet wurden, fließen in die Bewertung mit ein (tauchen auch im Zeugnis auf)
ii. Fächer, die vor dem Jhg 9 abgeschlossen wurden werden als Text in die Excel Tabelle eingegeben und fließen nicht mit in die Bewertung ein*.
iii. Die Englischprüfungsnote fließt nicht mit ein*.
iv. Die Halbjahresnoten in Deutsch und Mathematik zählen doppelt*.
v. Die Note der Projektprüfung zählt ebenfalls doppelt*.
vi. Die schriftlichen Noten in Deutsch und Mathematik zählen einfach*.

2. Qualifizierender Hauptschulabschluss

a. Gesamtschnitt aller Noten, inklusive Prüfung: 3,0*

b. Mind. Note 4 in allen Fächern

c. Ausgleich durch Note 3 möglich.

i. Maximal 4 Minderleistungen können ausgeglichen werden
ii. Wenn Minderleistungen in Deutsch, Mathe oder GL vorliegen, können insgesamt nur 2 Fächer ausgeglichen werden

d. Besonderheiten:

i. Fächer, die nur im ersten Halbjahr unterrichtet wurden, fließen in die Bewertung mit ein (tauchen auch im Zeugnis auf)
ii. Die Halbjahresnoten in Deutsch, Englisch und Mathematik zählen doppelt*.
iii. Die Note der Projektprüfung zählt ebenfalls doppelt*.
iv. Die schriftlichen Noten in Deutsch, Englisch und Mathematik zählen einfach*.

3. Berufsfachschuleignung

a. Entspricht dem qualifizierenden Hauptschulabschluss.

b. In den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch muss mindestens die Note 3 erreicht werden, es darf einmal die Note 4 vorkommen. Keine 5!

c. Die restlichen Fächer sollten einen Schnitt von 3,0 haben.

* Dies berechnet das Excel Notenprogramm automatisch