PerLenWerk – das neue Konzept an der RGS

Hier ein kleiner O-Ton einer Mama aus Wehrda zu den Infoveranstaltungen für die 4. Klassen zum PerLenWerk:

„Das war super gestern! Wir sind sehr beeindruckt, auch darüber wie ihr das gestern aufgezogen habt!!Letzte Woche bei der *** gab es nur einen furchtbar langweiligen Vortrag des Rektors aus seinem Homeoffice🙁🙈 Wir saßen alle zusammen auf der Couch und fanden es toll! Danke und Kompliment!“


Hier haben wir alle Informationen über das PerLenWerk für Sie zusammengestellt – lernen Sie die neue Lernkultur an der Richtsberg-Gesamtschule kennen, in der Ihr Kind auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet wird!

Klicken Sie einfach auf die Begriffe und erfahren Sie mehr über die einzelnen Bausteine des PerLenWerks!

In der Lernlandschaft können die Lernpartner*innen im PerLenWerk zu zweit oder in Kleingruppen arbeiten. Hier finden sich Fachbegleiter*innen für Deutsch, Mathe und Englisch und Lernbegleiter*innen.

Im Lernatelier hat jede Lernpartnerin und jeder Lernpartner einen eigenen Arbeitsplatz. Hier ist es absolut ruhig, damit die Lernpartner*innen konzentriert arbeiten können.

Jede Woche hat jede Lernpartnerin und jeder Lernpartner ein Coachinggespräch mit der/dem Lernbegleiter*in. Dabei kann über alles gesprochen werden – schulisches, aber auch Probleme und Bedürfnisse.

Statt Unterrichtsstunden gibt es im PerLenWerk Anleitungen für die Lernpartner*innen. Hier werden Themen erklärt, Fragen geklärt und kurze Einstiege in Lernanlässe gegeben.

Die Stufen der Selbstverantwortung im PerLenWerk ermöglichen den Lernpartner*innen eine größere Selbstständigkeit und Verantwortlichkeit für das eigene Lernen und Leben in der Schule. Die Lernpartner*innen können selbst entscheiden wie und wo sie lernen wollen.

Die Fächer GL, NaWi, Religion/Ethik, BO werden in Werkstätten abgebildet. Die Werkstätten finden dreistündig statt und wechseln vier mal im Schuljahr. Sie sind praktisch orientiert und bieten künstlerische und fächerverbindende Aspekte.

Mittwochs ist Projekttag an der RGS. Dann wird den ganzen Tag an einem Thema gearbeitet, geforscht und es erlebt! Im Projekttag Wald verbringt man den Tag dort und lernt direkt die Natur kennen. Weitere Projekttage sind: Theater, Kunst, Schwimmen, Ernährung uvm.

Im MakerSpace im PerLenWerk können die Lernpartner*innen aktiv werden – hier gibt es die Möglichkeit technisch und handwerklich zu arbeiten. Eine Theaterbox mit Greenscreen-Studio ist ebenso vorhanden wie Technik-Bausätze, mit denen sich Roboter programmieren lassen.

Die RGS ist eine KulturSchule. Das heißt, dass in der Schule mit künstlerisch-ästhetischen Anlässen gelernt wird. Kunst, Musik, Literatur, Darstellendes Spiel und Tanz gehören ganz selbstverständlich zum lernen an der RGS dazu.

Partizipation, Inklusion und Integration sind wichtige Aspekte in der RGS. Als integrierte Gesamtschule arbeiten die RGS seit über 30 Jahren inklusiv und integrierend und hat eine lange Tradition in Schülerbeteiligung – Partizipation erwünscht!

Das PerLenWerk (Personalisierte Lernumgebung mit Werkstätten) ist eine neue Art zu Lernen und Schule zu erleben. Diese neue Lernkultur fördert Lernpartner*innen in ihrer Selbstständigkeit, stärkt ihre Kompetenzen und bereitet sie gut auf ihre weitere Schul- und Berufslaufbahn vor.

An der RGS wird die Lernplattform Scobees genutzt. Sie ermöglicht ein völlig neues Lernen und unterstützt die digitale Lernkultur an der RGS. Personalisiertes und kompetenzorientiertes Lernen auf verschiedenen Niveaus ist mit Scobees eigenverantwortlich möglich.

Statements der Schüler*innen zum PerLenWerk

Weitere Infos zum PerLenWerk

Möchten Sie mehr erfahren? Viele Aspekte sind uns wichtig an der RGS und Sie erfahren hier was uns wichtig ist an der RGS.

Die RGS ist eine Ganztagsschule. Und muss natürlich auch die Stundentafel des Landes Hessen erfüllen. Wie die Stundentafel an der RGS und insbesondere die Stundentafel im PerLenWerk aussieht, erfahren Sie durch einen Klick auf die Begriffe.

Wir orientieren uns am sogenannten 4K-Modell und haben es sogar noch um 2K erweitert. Was sich dahinter verbirgt, erfahren Sie hier.